Logo

JourFix Tarock
Newsletter / Community Update
(November 2020)

Guter Rat an Pater Braun: Nicht politisieren!

Viele von Euch kennen noch die Krimiserie rund um den umtriebigen Pater Braun, der für sein Leben gerne Kriminalfälle löste. Sein Bischof warnte ihn immer davor und riet ihm "nicht zu politisieren". Den gleichen Rat haben wir den JourFix-Schreibern und -Schreiberinnen gegeben. Tarock ist ein Computerspiel und die Menschen möchten sich ohne Zwänge und Einschränkungen entspannen und nicht von der Tagespolitik belästigt werden. Die Geselligkeit kommt bestenfalls über das Internet - und das ist erlaubt. Noch.

Ein Newsletter voller Infos, Erklärungen und Ausblicke. Wie sagt man so schön hierzulande: Wir freuen uns über eine positive Nachred'.

Oktober war extrem produktiv

Wir haben es unserem Veteranenteam zu verdanken, dass sie insgesamt vier Updates im Oktober für TARON (TARock ONline) herausgebracht haben. Dummerweise sind sie immer sehr gründlich und unterziehen auch bereits abgegnete Codesegmente und -elemente einer gründlichen Untersuchung. Dabei kommen dann Dinge zu Tage, die neue zeitaufwendige Maßnahmen nach sich ziehen. So ist es auch jetzt wieder passiert. Die Speicherstände der Optionen und Statistiken sind technisch inzwischen komplett veraltet und müssen gegen neue Speicherroutinen getauscht werden. Das kommt daher, dass wir seit 2016 an dem Projekt arbeiten und in der Zwischenzeit neue Erkenntnisse aufgetaucht sind, die eine Änderung erzwingen.

Der Vorteil der neuen Routinen ist die bessere Austauschbarkeit zwischen Server und Clients (z.B. bei einem Multiplayerspiel müssen die Regeln des Spielerstellers an die Mitspieler verteilt werden, damit alle die gleichen Regeln verwenden). Beim Königrufen ist das besonders übel, da es viel mehr Optionen gibt, als im XXer. Das fängt bei den Hausregeln an und geht über die Punktebewertungen der Spiele bis hin zu der Ausblendung von manchen Spielansagen. Alles das muss hin- und hertransportiert werden und kann von Spielersteller zu Spielersteller ziemlich unterschiedlich sein. Dafür waren die alten Routinen leider nicht ausgelegt.

Wenn es richtig dick kommt, dann aber ganz richtig. Daher wurde beschlossen, auch die Statistikdateien umzubauen, welche auf dem gleichen Speichermodell beruhen. Das wird sich dann bis in den Dezember ziehen. Zusätzlich behalten wir noch den Mehrspielerstart für Königrufen im Auge. Das kann ansetzen, wenn die Optionen bereinigt wurden. Wir hoffen, dass wir damit im Zeitplan bleiben können (sollte noch vor Weihnachten kommen).

Wir durften im Oktober auch viele neue Tarock Königrufen Gründer bei uns begrüßen, worüber wir uns sehr freuen. Auch der Anstieg der Tarock XXer Solo-Spieler war sehr zufriedenstellend.

Höflich und nett geht's viel besser

Auch wenn wir inzwischen durchgehenden Support am Wochenende und an Feiertagen als kleiner österreichischer Produzent stemmen, heißt das nicht, dass wir komplett resistent gegen Unfreundlichkeiten und Ärger sind. Unsere Support-team rund um Admin Zonta arbeitet täglich von Mittag bis morgens um zwei bis drei Uhr und behält Ingame-Geschehen, eMail, Facebook, Twitter und Forum konstant im Blick.

Trotzdem gibt es immer wieder Spaßvögel, die den allgemeinen Corona-Frust an uns auslassen möchten. Da kommen dann Posting-Cascaden und Beschwerden (4-5 Postings in 2-3 MInuten) mit Dingen, die sie selbst verbockt haben. "Kann Produkt nicht kaufen!" oder "Webseite nicht erreichbar" obwohl sie nicht mal einen aktivierten Account haben oder einen Vertipper im Namen der Webseite (es heißt Tarock.at und nicht Tarok.at). Häufig wird auch lautstark bekrittelt, dass automatische Antwortmails von uns nicht auftauchen und wir deswegen eine <eigene Beschimpfung einsetzen> sind. In den meisten Fällen liegt es aber daran, dass Eure Spamfilter zugeschlagen haben und unsere eMails "fressen". Da sind wir machtlos. Da wird dann auch mal am Sonntag um 21:00 Uhr "rasche" Hilfe gefordert, wenn eine Registrierungsbestätigung nicht eingetroffen ist. Wir antworten am Sonntag binnen 40 Minuten und am nächsten Tag am Nachmittag gibt es immer noch keine Reaktion des Kunden. Aber gut, dass wir am Sonntag gearbeitet haben.

Von fehlenden Anreden und Grüßen in den diversen Anschreiben brauchen wir gar nicht zu sprechen. Das ist seit SMS und Whatsup scheinbar nicht mehr notwendig. Aber "bitte" und "danke" sind nach wie vor noch nicht aus dem Duden verschwunden. Außerdem zaubert eine höfliche Meldung ein Lächeln auf die Lippen des Support und dann wissen diese Herrschaften auch, warum sie sich die Nächte um die Ohren schlagen und das nicht einfach bis zum nächsten Tag liegen lassen ...

Gestiegene Nachfrage nach Beratung und Support

Der Sommer war noch relativ ruhig. Unsere Spieler und Spielerinnen waren im Urlaub und haben bestenfalls Tarock Solo regelmäßig benutzt. Doch inzwischen sind zwangsweise alle daheim und die Anfragen bezüglich TARON häufen sich. Dabei sind die Anfragen sehr gestreut. Einige wollen eine ausführliche Beratung zu dem Produkt und andere haben Probleme mit ihrem Betriebssystem. Wieder andere stellen Fragen nach diversen Spielfunktionen oder versuchen bei der Verbesserung des Produkts zu helfen.

Unser Support versucht dem gerecht zu werden und hilft, wo es nur möglich ist. Dadurch konnten wir auch schon diversen Problemen in allgemeinen Betriebssystemfragen auf die Spur kommen oder Onlinetermine für Tarockrunden vermitteln. Ganz generell lautet unser Rat dazu allerdings: Trauts Euch und sprecht im Chat Mitspieler an oder flüstert sie an. Alle sind hier gleichgesinnt und freuen sich über Abwechslung. Uns sind noch keine Fälle bekannt, da Mitspieler gebissen hätten.

Bei dieser Gelegenheit werben wir auch um Verständnis, dass manche Konsultationen etwas länger dauern als andere. Wir gehen Anfragen sehr intensiv nach und prüfen Logfiles und Daten, die wir dazu auftreiben können. Schließlich wollen wir erkunden, wo der Fehler liegt und diesen nach Möglichkeit ausmerzen. Haben wir dann einen Fehler gefunden, geht dieser zur Begutachtung an unserer Programmierteam und diese geben uns dann einen Zeithorizont bis wann etwas reparierbar ist. Manchmal kommt dann auch die Antwort "wird im Zuge der Umstellung sowieso noch geändert - aktuell bleibt das so". Tja, dann müssen wir hoffen, dass die Umstellung bald kommt ... :-)

Login und Passwort: Das Internetprinzip

Unsere Zielgruppe sind normalerweise keine typischen Computerspiele. Sie sind mit den Vorgängen da eher nicht vertraut und was für "League of Legends"-, "World of Warcraft"- oder "Assassins Creed"-Spieler ganz normal ist, kann hier zu einem Problem werden.

Wir haben zum Beispiel in unserer Registrierung die Abfrage von Login, Passwort und einem gewünschten Nicknamen. Login/Passwort sind für das Einloggen auf Webseite und im Spiel zuständig. Der Nickname ist der Rufname und wird dann als Pseudonym der Spieler im Game selbst verwendet. Manche User verstehen das nur sehr schwer. Sie versuchen dann mit einer Kombination aus Nickname/Passwort oder Login/Nickname einzuloggen und scheitern. Leider darf das System aus Sicherheitsgründen nicht laut aufschreiben und melden "Nicht das Passwort als Login verwenden!". Das würde mögliche Hacker sehr freuen, denn sie hätten dann schon einen Teil der Zugangsdaten geknackt. Daher meldet das System stoisch "Falsches Login/Passwort" auch wenn ein Teil zwar richtig war, aber der andere Teil eben nicht.

Es macht auch keinen Sinn ein Login/Passwort falsch mehrere Male einzugeben. Spätestens nach dem zweiten Versuch sollte man erkennen, dass etwas falsch ist. Wir finden in unseren Logfiles immer wieder mal 10-20 Versuche innerhalb von 10 Minuten der immer und immer wieder falsch geschriebenen Logins, die sich die User bei der Registrierung aber selbst ausgesucht haben. Da ist es besser, beim Login "Login/Passwort vergessen" zu klicken und sich beides neu schicken zu lassen. Das neue Passwort kann man dann später in "myTarock::Useraccount verwalten" wieder auf den gewohnten Wert zurücksetzen.

Moderne Browser können Zugangsdaten (Login/Passwort) speichern und sind sehr hilfreich, wenn man sich nicht mehr genau erinnert. Das gilt natürlich nur für Geräte, die man ausschließlich selbst benutzt oder der Familie zur Verfügung stellt. Im Büro oder unterwegs sollte man das tunlichst nicht tun.

[Rubrik] User fragen jetzt auch auf Twitter

Da sich, wie früher beschrieben, die Anfragen seit dem Sommer gehäuft haben, versuchen wir besonders häufig kommende Fragebereich auch gleich auf Twitter zu beantworten. Das ist ein Service von uns an Euch, damit Ihr schneller zu möglichen Antworten kommt. Zu unserem Twitter-Account kommt Ihr von unserer Webseite rechts oben (der Knopf mit dem Vögelchen) oder Ihr folgt diesem Link: https://www.twitter.com/tarockspiel

Ein trauriger Start in den Advent

Einzelne sitzen in ihren kälter werdenden Wohnungen und lauschen den noch kälteren Ansagen aus Pressekonferenzen. Festivitäten sind abgesagt und keiner wagt vor Angst an die Zukunft zu denken. Depression greift um sich. Dazu können wir nur eines sagen: Lasst's das! Bringt nix!

Bei der Gelegenheit erinnern wir an den Chat in TARON, die "flüstern"-Funktion, das Forum oder unsere social::media-Kanäle. Redet mit uns, redet miteinander und lacht mit uns die aktuelle Situation aus. Sie ist so skurril, das George Orwell inzwischen als Optimist gilt. Das kann man nicht ernst nehmen und noch viel weniger, dass man seelischen Schaden nimmt, wegen einer darartigen Situation.

Bewegung, gute Filme oder ein spannendes Buch. Täglich eine Tarock-Partie und ein gemeinsames Hobby mit Gleichgesinnten. So kommen wir duch den November.

Euer Tarock-Projektteam

TriangleProductions ist ein Business-Label von Spiel & Presse e.V.
http://www.triangle.at | https://www.tarock.at | ZVR 449871541