Logo

JourFix Tarock
Newsletter / Community Update
(Oktober 2021)

Die Rückkehr der langen Nächte

Die Sonnentage werden kürzer und die Dauer der Nächte werden länger. Jetzt beginnt die Zeit, wo man in der Dunkelheit zur Arbeit geht und in der Dunkelheit nach Hause kommt. Da ist dann ein warmer Raum, ein gutes Essen und gute Unterhaltung am Computer ein sehnsüchtig gesuchter Luxus. Zur guten Unterhaltung tragen wir mit unserem Tarock gerne bei, welches nun schon in sein fünftes Jahr geht. Mit XXer Rufen, Königrufen und der Solo-Version vom XXer haben wir schon eine nette Anzahl an Produkten geschaffen. Doch das war es noch lange nicht ...

Sorry für den verspäteten JourFix-Newsletter

Manchmal glaubt man, dass sich alles, was man sich vornimmt, auch tatsächlich ausgeht. Doch das ist ein Irrtum und eine bittere Lehre. Diese Woche haben wir zwei Tage mit Kursen verbracht und mehr über SEO und die Ausgestaltung der DSGVO erfahren. Anschliessende Gespräche und Planungssitzungen, um das Gehörte auch entsprechend anzupassen und umzusetzen, benötigten ebenfalls einiges an Zeit. In der Dunkelheit der frühen Nacht kam dann die Müdigkeit zu früh und das Zusammenstellen der Inhalte für den JourFix musste warten. Aber nun ist er da - sorry nochmals.

Ein Bank-Ärgernis: EPS

An und für sich ist EPS eine gute Idee, wenn man online Geld überweisen oder Rechnungen bezahlen möchte. Das haben wir uns damals bei der Auswahl der Banksysteme auch gedacht und dieses in unser Portfolio übernommen. Dabei muss der Kunde keine Kreditkarten oder Onlineaccounts bei Internetbanken wie Paypal haben. Er wird im Laufe des Bezahlvorgangs zum Portal seiner Bank geleitet, wo er die Zahlung bestätigen kann. Der Vorteil an dem Ganzen ist, dass die wertvollen Bankdaten nicht in dritte Hände kommen. Seine Bank bestätigt dann die Zahlung dem Zahlungsanbieter und dieser teilt uns mit, dass wir das Produkt freigeben können, wenn der Bezahlvorgang abgeschlossen ist. So weit die Theorie. Allerdings ist das System, welches von den österreichischen Banken betrieben wird, scheinbar ziemlich störanfällig. Immer wieder bekommen wir Wartungsinformationen über viele Stunden von den einzelnen Banken, welche das Anbot kurzfristig außer Dienst stellen. Außerdem - und das ist jetzt wirklich ein Problem - dauert die Bestätigung der Bank mehrere Minuten. Im Gegensatz dazu bestätigen Paypal oder Kreditkartenanbieter innerhalb weniger Sekunden die Zahlung. Warum ist das wichtig? Weil der Kunde den Browser die ganze Zeit geöffnet halten muss, während sich scheinbar nichts mehr tut. Viele Kunden schließen daher das Browserfenster und die Bestätigung kommt nicht an. Die Banken lassen sich in diesem Fall auch viel Zeit mit der Bestätigung an uns (oft mehrere Wochen). Übrig bleiben Kunden, die nicht verstehen, warum sie den Produktcode nicht bekommen und nicht gleich loslegen können. Während Paypal-Benutzer im Schnitt innerhalb von 6 Minuten die erste Partie spielen (Bezahlung, Download, Programmstart), dauert das bei EPS-Kunden 3 bis 4mal länger.

Wir sind dabei nur unbeteiligte Zusehen, weil das eine Angelegenheit zwischen den Kunden und deren Banken ist. Aber wir bekommen manchmal den Ärger der Kunden ab. Daher hoffen wir, dass die heimischen Banken EPS mal gut in den Griff beommen und vor allem beschleunigen.

DSGVO-Seminar und die Auswirkungen

Die gute Nachrichte vorne weg: wir scheinen ganz gut den Rechtsvorschriften zur DSGVO nachzukommen. Viele riskante Punkte überfüllen wir sogar - quasi unser ganz persönlches gold-plating.

Allerdings ändern sich die Vorschriften in sehr kurzen Zeitspannen und daher werden wir kurz nach Weihnachten einige Anpassungen ansetzen. Das betrifft in erster Linie die Webseite. Dazu werden wir auch die Datenschutzvereinbarung weiter anpassen und Euch dann im 1. Quartal 2022 darüber ausführlich informieren.

Zusätzlich werden wir den Umstieg von den verschlüsselten Formaten auf den Spielerrechnern zu den offenen JSON-Formaten weiter vorantreiben (z.B. im Bereich der gespeicherten Spielstände für das XXer Rufen).

Wenn der Strom weg ist ...

In letzter Zeit kommt es in Österreich immer wieder zu lokalen Stromausfällen. Diese sind ärgerlich, wenn man die täglichen Bedürfnisse wie Lebensmittel, Wärme oder Licht in Betracht zieht. Gerade in einer Zeit, wo viele Haushalte auf die 100%ige Strom-Verwendung für alle diese Dinge in den eigenen vier Wänden umsteigen, wird es mancherorts zappenduster. Die weiteren Bedürfnisse wie das entspannende Computerspiel am Abend oder den Fernsehfilm vergisst man dabei fast.

Auch wir sind davon natürlich betroffen. Wenn es mal einen generellen Stromausfall gibt, dann ist das Spiel sowohl im Offlinemodus, wie auch im Netzwerkmodus für einige Zeit nicht möglich. Wir haben uns bei einer Planungssitzung die Auswirkungen angesehen und folgende Stufen erkannt:

Kompletter Stromausfall. Sowohl die Endgeräte der User wie auch die Rechenzentren sind betroffen. Zwar können die Rechenzentren vielleicht noch einige Minuten den Betrieb durch Notstromaggregate aufrecht erhalten, aber wahrscheinlich werden sie den verbliebenen Strom für das geregelte Herunterfahren der Serverfarmen nutzen. Ergebnis: Jegliche Kommunikation (eMail, Telefon) ist bis zum Ende des Blackouts eingestellt. Unsere tägliche Backuptätigkeit sollte es ermöglichen, dass nach Hochfahren der Stromerzeuger unsere Server wieder herzustellen sind. Im worst case sollten wir einen Rollback von 24 Stunden durchführen müssen (neue Kunden, Bestellungen, Datenabgleich mit Servern, ...)

Lokaler Stromausfall beim Kunden. Die Endgeräte der User sind davon betroffen. Eventuell können sie mit Handys online gehen und die Webseite erreichen. Ein Spiel über Hotspots die auf dem eigenen Handy eingerichtet werden, wäre vorstellbar. Der Energieaufwand für Endgerät und Handy führt dazu, dass das Konstrukt nicht lange (<2 Stunden) aufrecht erhalten werden kann.

Lokaler Stromausfall Webseitenprovider. Dieser betreibt ein großes Rechenzentrum in Deutschland mit einer entsprechenden Kapazität an Notstromaggregaten. Wenn das Rechenzentrum über diese Schiene weiterläuft, ist ein normaler Betrieb für uns möglich. Wenn das ausfällt, dann ist die Webseite bzw. die Kommunikation darüber nicht möglich. Offline-Spiele sind davon nicht betroffen, sofern eine aktiviere 6-Monat-Lizenz aktiv ist. Onlinespiele sind dann im Bereich der Loginserver nicht mehr erreichbar. Wer bereits im Spiel ist, kann weiterhin spielen. Erst das Logout wird unmöglich sein. Ebenfalls ein Wiedereinstieg.

Lokaler Stromausfall Spielserverbetreiber. Dessen Rechenzentrum ist in Wien. Wir haben die Möglichkeit auf andere Provider in Wien für diesen Fall auszuweichen - es laufen bei uns bis zu drei Serverfarmen parallel, um einen solchen Fall abzufedern. Lokale Einstellungen der Spieler (Optionen) sind nicht betroffen, da diese am Endgerät der User gespeichert sind. Die Erfolge (Achievements) existieren sowohl am Endgerät wie auch am Server und werden auf dem neuen Server automatisch abgeglichen. Offene Tische sind allerdings dann nicht mehr fortsetzbar, da diese am jeweiligen Server gespeichert sind.

Diese Notizen werden uns in Zukunft helfen, mögliche Gefahren eines Blackouts weiter einzuschätzen und noch mehr vorzubeugen.

[Rubrik] User fragen ...

- Wie kann ich bezahlen-dass ich gegen menschen spielen kann und nicht nur gegen pc??? Aufzahlen - meine ich!!
Laut der Datenbank besitzen Sie das Paket Unterstützer für XXer-Rufen. Damit können Sie jederzeit gegen Menschen spielen. In der Lounge rechts neben dem Chatfenster sind lauter Namen von Spielern die aktuell online sind. Diese sind alle potentielle Spielpartner. Wenn sie ein grünes Licht neben ihrem Namen tragen, können sie zu einer Partie eingeladen werden.
Alternativ kann man natürlich fragen, ob jemand eine Multiplayerpartie spielen mag. Grundsätzlich ist es aber erfahrungsgemäß so, dass sehr viele nur gegen Computer spielen wollen und sehr viele in festen Spielrunden mit anderen Menschen spielen, weil sie mit "fremden" Kartenspielen im realen Leben oder anderen Computerspielen sehr negative Erfahrungen gemacht haben. Da bedarf es sehr viel Geduld, bis man da mal reinrutscht.
Unser Tipp: Öfters mal direkt im Chat fragen.

- ich möchte gerne wieder Tarock 20 rufen spielen. Da ich Königrufen nicht kann.
Sie können jederzeit zwischen XXer und Königrufen hin- und herwechseln, wenn sie in der Lounge auf die Karte rechts oben oder den Button direkt darunter klicken.
Voraussetzung ist lediglich, dass Sie beide Spiele besitzen und aktiviert haben.

- Ich habe derzeit das Produkt "Königsrufen" bei euch gekauft und auf einem Pc installiert. Darf ich Königsrufen auch auf einem anderen PC installieren? Wenn ja, darf es dann mit meinem Login abwechselnd auf dem einen oder anderen PC benutzen?
Ja, man darf die Onlineversion (TARON) auf beliebig vielen Rechnern installieren. Wir finden das gut.
Natürlich darf man die Rechner problemlos abwechselnd benutzen. Das wird häufig auf Arbeits- und Heimrechner genutzt. Stammtische und Optionen sind allerdings immer auf den jeweiligen Rechnern gespeichert. Will man diese immer gleich haben, dann empfehlen wir das mod_data - Verzeichnis auf einem USB-Stick mitzunehmen und jeweils zu überspielen. Die Erfolge (Achievements) werden auf dem Server gespeichert.

Doch noch halbwegs über die Runden gebracht ...

Wir sind zwei Tage zu spät, der jetzt haben wir es geschafft. Sorry nochmals für das Überziehen unseres JourFix. Dafür hoffen wir, dass unsere Ausführungen für Euch interessant waren. Das nächste Mal lest Ihr von uns am 18. November. Bis dahin wünschen wir

Alles Gute und bleibt gesund!

Euer Tarock-Projektteam

TriangleProductions ist ein Business-Label von Spiel & Presse e.V.
http://www.triangle.at | https://www.tarock.at | ZVR 449871541