Logo

JourFix Tarock
Newsletter / Community Update
(Oktober 2022)

Ein goldener Herbst

Dass man sogenannten Experten eigentlich nichts glauben sollte, sagten einem schon die Eltern. Während uns aktuell 25 °C und mehr prophezeit wurden, bewegte sich in Österreich der Zeiger des Thermometers in der letzten Woche kaum über 20 °C. Ein schöner Herbst also. Das Badegewand kann aber in der Kiste bleiben.

Das ist die richtige Jahreszeit, um entspannt seine Arbeitsleistung herunterzuspulen. Das gilt für die Programmierung ebenso wie das Schreiben unseres JourFix-Newsletters. Daher haben wir die Zeit genützt und den 4. Teil zur "30 Jahre Triangle Productions" - Geschichte geschrieben, eine Info zur Rangliste und warum wir ein Update vorziehen mussten und welches Teilprojekt uns aktuell so richtig im Atem hält.

Los gehts - viel Spaß beim Lesen!

30 Jahre Triangle Productions - Teil 4

Heute beschäftigen wir uns mit den Jahren 2010 bis heute.

Während unsere Produkte in den Regalen weniger wurden, stieg die Anfrage für Direktvertrieb enorm. Allerdings waren es nicht mehr die CD-ROMs, welche nachgefragt wurden, sondern ein möglicher Vertrieb über das Internet. Wir haben intensiv nachgefragt und festgestellt, dass immer weniger Menschen CD-ROM- oder DVD-Laufwerke in ihren Desktop-Geräten hatten. Wer sich einen neuen PC kaufte, bekam den ohne ein solches Laufwerk. Unsere Veteranen sahen das als Zeichen das Projekt "Triangle Productions" langsam aber sicher zu beenden und sich der eigenen wissenschaftlichen Karriere zu widmen. Sie betreuten Schulversuche in öffentlichen Schulen, absolvierten ein Zweitstudium und schrieben wissenschaftliche Arbeiten. Die Weiterführung des Projekts übergaben sie an den Verein "Spiel & Presse". Dieser ist auf die Ausbildung von Menschen spezialisiert, die in neue Gebiete reinschnuppern wollen. Seit 2005 hatte man so viele Leute im Bereich Journalistik und Layout eingearbeitet und den Weg in die Branche geebnet. Nun sollte das auch im Bereich Programmierung passieren. Das Besondere an deren Arbeit war immer, dass sie reale Projekte anpackten und den Auszubildenden nicht nur theoretische Kenntnisse mitgaben. Die Software von Triangle Productions war bestens geeignet, um als Trainingsobjekte genutzt zu werden.

Im Laufe der ersten Jahre versuchten sich einige Teams an der Weiterentwicklung von Tarock. Allerdings scheiterten sie an der Komplexität des Projekts. Um Software über viele Jahre aktiv und aktuell zu halten, muss die Planung im Vorfeld stimmen. Zwischen 2010 und 2015 gab es insgesamt acht mehr oder weniger erfolgreiche Umsetzungsversuche. Keiner hatte die Chance auf eine Veröffentlichung. Daher nahm der Verein 2016 wieder Kontakt zu den Veteranen auf, welche gerne beratend zur Seite standen. Mit deren Hilfe wurden erste Prototypen von "Tarock XXer Reloaded" gefertigt, welche erkennen ließen, wohin die Reise gehen sollte. Mitte 2017 erschien dann die erste Alpha-Version vom neuen Tarock XXer.

Von diesem Zeitpunkt an wurden kontinuierlich neue Updates produziert, eine Solo-Version vom XXer und eine Online-Version vom Königrufen gestartet. Die Server sind so modular konstruiert, dass man sie problemlos in verschiedenen Umgebungen einsetzen kann. 2021 wurden die ersten Server an Firmen vergeben, die intern für ihre Belegschaft zur Erholung eine Tarock-Umgebung anbieten wollten.

Inzwischen sind bereits fünf Jahre ins Land gezogen, seit die neue Generation "Tarock Reloaded" gestartet wurde. Wir haben in der Zwischenzeit viele Dinge erneuert, aber grundlegende Dinge sind nur schwer im laufenden Betrieb zu verändern. Daher haben wir uns im Sommer 2022 mit den verschiedenen Ideen auseinandergesetzt, um das Projekt auf den nächsten Level zu heben. Dazu sind uns einige interessante Dinge eingefallen, die wir aktuell gerade testen. (Mehr dazu im Text zum aktuellen Projekt in dieser Ausgabe).

Die nächste und letzte Ausgabe beschäftigt sich mit den unmittelbaren Zukunftsaussichten.

Ein flottes Update

Eigentlich hatten wir es uns in unseren Programmierstuben gemütlich gemacht und erst das Update 3.2.1 begonnen. Es markierte einen neuen Meilenstein in der internen Verarbeitung von bestimmten Programmier-Libraries. Diese Auswirkung sollte eigentlich nicht nach außen getragen werden, da es für die Spieler - im günstigsten Fall - keine Auswirkungen als die Beschleunigung und Speicherersparnis mancher Produkte haben sollte. Fast jede Source-Datei war bereits angepasst worden, als uns der Ruf ereilte, dass es ein Problem im Ranglistenspiel gab. Eine Veränderung der alten Version erschien uns nicht ratsam. Eine Anpassung der veränderten Version war riskant. Wir wählten zwischen Pest und Cholera und haben uns - nachträglich gesehen - richtig entschieden. Wir eliminierten den Fehler im Ranglistenspiel und brachten zusätzlich die internen Änderungen an den Start. Das hat den Vorteil, dass wir jetzt - knapp zwei Wochen später - sagen können, dass wir aktuell keinen Laufzeitfehler mehr haben und die Online-Produkte absolut stabil laufen. Das Spiel war riskant, aber wir haben es gewonnen - darüber freuen wir uns sehr.

Das aktuelle Projekt

Wir haben in der letzten Ausgabe bereits vom neuen Launcher gesprochen. Inzwischen sind vier Wochen ins Land gezogen und das Projekt hat sich weiterentwickelt. Die interne Architektur hat sich um einen weiteren Server vergrößert und es wird nun in Zukunft einen speziellen Login-Server geben, der die in Umfang und Anzahl gestiegenen Echtzeitanfragen besser verarbeiten kann. Die Entflechtung von Servern der Webseiten und den Spiele- bzw. Verwaltungsservern ist aktuell gerade im Entstehungsprozess. Auch die neue Netzwerkkommunikation ist bereits in der internen Testphase.

Eines der Hauptprobleme bei diesem Projekt ist die spätere Einbindung in den laufenden Alltag. Schließlich kennen wir unsere Userinnen und User, welche eigentlich bei jeder Gelegenheit gerne sagen: "Mir egal, was ihr dafür tun müsst, aber es muss im Endeffekt problemlos laufen". Die Aufgabe wird sein, den aktuellen Launcher zu ersetzen, den neuen einzubinden und die installierten Produkte von uns finden und an den Launcher binden. In Zukunft soll dann im Launcher die ganzen Aufgaben erledigt werden können (Informationen, Updates, Spielstarts, Installation neuer Produkte, Zugang zum Onlineshop, Einstieg in Testprogramme), welche man von einem modernen System auch verlangen kann. Theoretisch sollte man dann auf der Webseite lediglich einen Account anlegen können und sofort im Launcher weitermachen können. Man kann sich wahrscheinlich vorstellen, dass dies ein großes und genau zu erstellendes Projekt ist. Daher haben wir uns dafür ausreichend Zeit genommen. Nachdem Tarock Online (TARON) für XXer und Königrufen gut läuft, die Solo-Version ebenfalls akzeptable Ergebnisse liefert, können wir den Launcher in aller Ruhe vorantreiben.

[Rubrik] User fragen ...

- Ich steige im XXer Online seit einem halben Jahr immer direkt in das Spiel ein. Wie kann ich die Lounge verwenden, von der immer gesprochen wird?.
Grundsätzlich müssen wir sagen, dass der direkte Einstieg damals der Notbehelf war, weil die Netzwerkstruktur noch nicht so stabil wie heute war. Das hat dazu geführt, dass einige nur mehr im Spiel direkt "leben". Inzwischen hat sich aber in Bezug auf Stammtische, Spieleinstellungen und Rangliste viel getan und man versäumt sehr viel, wenn man die Lounge quasi beim Einstieg immer überspringt. Das ist auch seit der Einführung der Stammtische nicht mehr notwendig. Daher schlagen wir vor, mal das aktuelle Spiel ordentlich zu beenden (zur Lounge zurückkehren). Danach ist man in der Lounge und kann ein neues Dauerspiel über den Stammtischbutton starten. Der Vorteil ist, dass man den Stammtisch jederzeit zwischenspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen kann. Daneben bleibt dann die Möglichkeit am Ranglistenspiel oder auch mal einem Spiel gegen menschliche Gegner teilzunehmen.

- Mal eine - vielleicht - unverschämte Frage. Wird es eine Aktion von Euch zum Black-Friday geben?
Wir haben uns in der Vergangenheit daran nie beteiligt, da wir diese Aktion von manchen Unternehmen als unredlich empfinden. Zuerst die Preise künstlich hochhalten, um sie dann in einer "Spezialaktion" überraschend zu senken ist dem Kunden gegenüber nicht fair. Wir haben unsere Preisgestaltung immer transparent und stabil gehalten - sogar jetzt während den Krisenzeiten hat sich der Preis der Produkte nicht erhöht. Aktuell planen wir zum Jahresende eventuell noch eine Treueaktion zum Thema "30 Jahre Triangle Productions", aber dazu wird es dann wohl im nächsten JourFix mehr Informationen geben.

- Ich möchte meine Fragen von einem Menschen persönlich am Telefon beantwortet bekommen - nicht in einer eMail. Ich kenne mich mit meinem Computer nicht wirklich aus und benötige Hilfe bei der Installation.
Sorry, das ist aktuell nicht möglich. Wie schon früher erwähnt, sind wir eine Ausbildungsorganisation und versuchen dabei ein reales Produkt auf dem Markt zu halten. Wir haben keine Support-Abteilung, welche mittels Call-Center Hilfeleistungen zu unseren Programmen leisten kann. Allerdings bemühen wir uns redlich im Tagesverlauf schriftliche HIlfeanfragen zu beantworten und lassen eigentlich auch nicht locker bis das Problem zu unserem Produkt gelöst ist. Allerdings bitten wir auch um Verständnis, dass wir keine Nachhilfe in Betriebssystemfragen leisten können. Das können wir nur zum eigenen Produkt tun.

Noch zwei Monate bis Weihnachten

*haha* - das war jetzt ein Schock. Stimmt's?
Nichtsdestotrotz haben wir fast fünf Sechstel des aktuellen Jahres 2022 bereits hinter uns gebracht. Wir sind auf der Zielgeraden und hoffen, dass Inflation, Krieg und Pandemie unser restliches Jahr nicht mehr so stark dominieren wie bisher. Naja - zumindest wünschen darf man sich das.

Bleibt gesund!

Euer Tarock-Projektteam

TriangleProductions ist ein Business-Label von Spiel & Presse e.V.
http://www.triangle.at | https://www.tarock.at | ZVR 449871541